Einen besonderen Blickfang gibt es seit Ende 2019 mit dem neuen Wohn- und Geschäftshaus der Bauherren Resch und Breitfuß im St. Johanner Untermarkt zu bewundern. Metallbau Saller war an diesem Bauprojekt maßgeblich beteiligt.

 

   

 

Verschiedenste Schlosserarbeiten wurden von Metallbau Saller im Projektverlauf ausgeführt. Weithin sichtbar ist vor allem die Pfosten-Riegelfassade der Geschäftsräume die sich vom Erdgeschoß in den ersten Stock des Gebäudes zieht. Als weiteres faszinierendes Highlight wird die straßenseitig gelegene Fassade im ersten Stock durch eine mit 10 Metern Länge überdimensionale Hebe-Schiebetüre ergänzt. Bei geöffneter Schiebetüre wird ein 5 Meter breiter Durchgang ins Gebäudeinnere frei, der vor allem im Sommer eine wunderbar offene Atmosphäre entstehen lässt. Für das Anheben der schweren Fassaden- und Türelemente mit dem Autokran musste im Bauverlauf die vor dem Gebäude gelegene Straße einspurig abgesperrt werden. Eine Herausforderung für die Projektleitung und das sehr kooperative lokale Stadtamt, da auch der Busverkehr und Schülertransport über die Straße geführt werden. Auch diese Herausforderung wurde bravourös gemeistert und die beauftragten Arbeiten, welche auch eine Garagentor-Unterkonstruktion und innen gelegene Handläufe, Flachstahlgeländer und Stahltreppen umfasste, konnten von Metallbau Saller im Oktober abgeschlossen werden.

 

 

Am Projekt beteiligte Personen der Firma Metallbau Saller:

Milan Marceta (Projektleitung), Ferdinand Saller (Montageleitung)

 

Patrick Berger, Thomas Blum, Peter Brugger, Gregor Dengg, Stefan Egger, Florian Ernst, Anton Farmer, Karl Fiedler, Manuel Grabner, Thomas Gsenger, Thomas Hauser, Patrick Hofer, Daniel Huber, Simon Kaindl, Andreas Kramer, Anton Kramer, Simon Kreitl, Michael Lechner, Johannes Meißl, Christoph Nadegger, David Pflegpeter, Sebastian Riem, Dominik Saller, Phillip Schuster, Josef Schwaighofer, Matthias Steiner, Friedrich Tautermann, Ralph Wagner, Peter Wallinger, Bernhard Weitgasser, Gökhan Yurttas, Christian Zehetgruber

 

 « zurück

 

 

 

 

 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Um diese Homepage richtig darzustellen, empfehlen wir eine aktuelle Version von Internet Explorer oder Firefox.